Juni 1956.

Seit Juni 1956 bestanden etwa siebenhundertneunundvierzig Monate (748.6). Diesen Juni begann mit dem Freitag (22. Woche) und endete mit Samstag (26. Woche). Analysierte Juni hatten 30 Tagen und 4 Sonntagen. Am unteren Ende der Seite können Sie Kalender für Juni 1956 finden.

Tag Ihrer Geburt?

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30  

Veranstaltungen im Juni 1956 stattgefunden

We found 75 events occured in Juni month in 1956.
1. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Peter Tomka, slowakischer Richter am Internationalen Gerichtshof
2. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Arthur Adolph, deutscher Kommunalbeamter und Politiker, MdR
2. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Jean Hersholt, dänisch-amerikanischer Schauspieler
3. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Suren Nalbandjan, sowjetischer Ringer
4. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Bernd Posselt, deutscher Politiker, Journalist und Vertriebenenfunktionär
4. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), John R. MacArthur, US-amerikanischer Journalist und Kommentator
4. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Martin Adams, englischer Dartspieler
4. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Elisabeth Walter, deutsche Lehrerin und Schriftstellerin
5. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Kenny G, US-amerikanischer Sopransaxophonist
5. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Nicolette Goulet, US-amerikanische Schauspielerin
6. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Björn Borg, schwedischer Tennisspieler
6. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Hans-Peter Ferner, deutscher Leichtathlet
6. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Hiram Bingham, US-amerikanischer Archäologe und Forschungsreisender
6. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Otto Lukas, deutscher Lehrer, Dichter und Schriftsteller
7. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Julien Benda, französischer Philosoph und Schriftsteller
8. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Udo Bullmann, deutscher Politiker
8. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Hans Meiser, evangelischer Landesbischof von Bayern
9. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Patricia Cornwell, US-amerikanische Krimi-Autorin (Kay Scarpetta)
10. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Laima Baikauskaitė, litauische Mittelstreckenläuferin und Olympiazweite
10. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Peter van Merksteijn sr. niederländischer Automobilrennfahrer
10. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Rolandas Paksas, Präsident Litauens
11. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Joe Montana, US-amerikanischer Footballspieler
11. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Simon Plouffe, kanadischer Mathematiker
11. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Steven A. Cohen, US-amerikanischer Hedgefondsmanager und Kunstsammler
11. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Corrado Alvaro, italienischer Schriftsteller
12. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Onutė Narbutaitė, litauische Komponistin
13. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Sport ), Real Madrid gewinnt durch ein 4:3 im Finale gegen Stade de Reims im Prinzenparkstadion in Paris den ersten Europapokal der Landesmeister.
14. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Wissenschaft und Technik ), Die US-amerikanischen Forscher Clyde L. Cowan und Frederick Reines informieren telegrafisch den Schweizer Physiker Wolfgang Pauli über den ihnen gelungenen Nachweis des Neutrinos, das Pauli als Elementarteilchen mehr als zwei Jahrzehnte zuvor hypothetisch aufgezeigt hatte.
14. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Gianna Nannini, italienische Liedermacherin und Rocksängerin
14. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Kim Bendix Petersen, Dänischer Heavy Metal Sänger
15. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Wissenschaft und Technik ), Die Technische Universität Eindhoven entsteht als zweite Technische Hochschule in den Niederlanden.
15. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Jewgeni Alexejewitsch Kisseljow, russischer Fernsehjournalist
15. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Ernst Leitz junior, deutscher Industrieller im Fotokamerabau im Kleinformat (LEICA)
16. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Mesrop II. Mutafyan, Erzbischof und Patriarch der Armenischen Apostolischen Kirche in Konstantinopel
17. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Uraufführung der Oper Der Sturm von Frank Martin an der Staatsoper in Wien.
17. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Sport ), Hans Günter Winkler gewinnt trotz eines Muskelrisses im ersten Umgang mit dem Pferd Halla den Wettkampf im Springreiten bei den Olympischen Spielen in Stockholm.
17. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Bob Sweikert, US-amerikanischer Autorennfahrer
18. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Stefano Scodanibbio, italienischer Komponist
19. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Doug Stone, US-amerikanischer Country-Musiker
19. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Lulu von Strauß und Torney, deutsche Dichterin und Schriftstellerin
19. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Wladimir Afanassjewitsch Obrutschew, sowjetischer Geologe, Geograph und Schriftsteller
20. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Anton Amann, österreichischer Chemiker
20. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Hermann Josef Hack, deutscher Maler und Aktionskünstler
20. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), August Hinrichs, deutscher Schriftsteller
22. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Derek Forbes, britischer Bassist
22. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Tim Russ, US-amerikanischer Schauspieler
23. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Reinhold Glière, russischer Komponist
24. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Joe Penny, US-amerikanischer Schauspieler
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Chloe Webb, US-amerikanische Schauspielerin
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Chris Isaak, US-amerikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Frank Paschek, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Kirsten Harms, deutsche Opernregisseurin
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Madeleine Petrovic, österreichische Politikerin
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Michael Ammar, US-amerikanischer Zauberkünstler
25. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Wolfgang Grobe, deutscher Fußballspieler und Deutscher Meister
25. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Ernest Joseph King, US-amerikanischer Admiral
25. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Miyagi Michio, japanischer Komponist und Kotospieler
26. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Chris Isaak, US-amerikanischer Sänger und Filmschauspieler
26. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Clifford Brown, US-amerikanischer Jazztrompeter
27. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Der Spielfilm Moby Dick von John Huston mit Gregory Peck in der Hauptrolle hat Premiere in den USA. Das Drehbuch stammt von Ray Bradbury nach dem gleichnamigen Roman von Herman Melville. Der Film ist zwar kein Erfolg an den Kinokassen, gilt aber heute als herausragendes Werk der Filmgeschichte.
27. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Philippe Adamov, französischer Comiczeichner
27. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Sultan bin Salman bin Abdulaziz Al Saud, saudi-arabischer Astronaut
28. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Posener Aufstand: Ein Streik im polnischen Poznan wird vom polnischen Militär blutig niedergeschlagen.
28. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Krystyna Szumilas, polnische Politikerin
28. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Niki List, österreichischer Filmemacher
28. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Per Bergerud, norwegischer Skispringer
29. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Gesellschaft ), Die Filmschauspielerin Marilyn Monroe und der Dramatiker Arthur Miller heiraten.
29. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), US-Präsident Eisenhower unterzeichnet das Gesetz zum Aufbau der Interstate Highways, eines landesweiten Autobahnnetzes nach deutschem Vorbild.
29. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Britta Neander, deutsche Musikerin
29. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Pedro Santana Lopes, portugiesischer Ministerpräsident
30. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Katastrophen ), Grand Canyon, (USA). Bei der Flugzeugkollision über dem Grand Canyon stoßen im nicht überwachtem Luftraum eine Super Constellation und eine DC-7 zusammen. Alle 128 Insassen in beiden Flugzeugen sterben.
30. Juni 1956 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Die Scala Wien hat seine letzte Vorstellung. Das von Karl Paryla und Wolfgang Heinz geleitete Theater muss nach einer Medienkampagne geführt von Friedrich Torberg und Hans Weigel seine Pforten schließen, weil es sich als einziges Wiener Theater nicht am Wiener Brecht-Boykott beteiligt hat.
30. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Lothar Höbelt, österreichischer Historiker
30. Juni 1956 (Kategorie: Geboren *), Volker Beck, deutscher Leichtathlet
30. Juni 1956 (Kategorie: Gestorben ), Alfredo Ferrari, italienischer Ingenieur


Kalender Juni 1956.



  Juni 1956  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

© 2014 geburtstagsanalyse.com, Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Website Design und Programmierung: Niki & Igi