April 1988.

Seit April 1988 bestanden etwa dreihundertachtundsechzig Monate (368.5). Diesen April begann mit dem Freitag (13. Woche) und endete mit Samstag (17. Woche). Analysierte April hatten 30 Tagen und 4 Sonntagen. Am unteren Ende der Seite können Sie Kalender für April 1988 finden.

Tag Ihrer Geburt?

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30  

Veranstaltungen im April 1988 stattgefunden

We found 76 events occured in April month in 1988.
1. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Fatmire Bajramaj, deutsche Fußballspielerin
1. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Friederike Gubernatis, deutsche Handballspielerin
3. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Dieter Mauritz, deutscher Tischtennisspieler
3. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Martin Wagenschein, deutscher Pädagoge, Didaktiker, Physiker, Mathematiker
3. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Milton Caniff, US-amerikanischer Comiczeichner und -autor
4. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Nadine Keßler, deutsche Fußballspielerin
7. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Edward Speleers, britischer Schauspieler
7. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Pere Riba, spanischer Tennisspieler
7. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Cesar Bresgen, österreichischer Komponist
8. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Djideo Abdoulaye, tschadischer Fußballspieler
8. April 1988 (Kategorie: Geboren *), William Accambray, französischer Handballspieler
9. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Brook Benton, US-amerikanischer Sänger und Komponist
10. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Wirtschaft ), Nach zehnjähriger Bauzeit wird in Japan die Brückenverbindung Seto-Ōhashi eröffnet. Sie dient dem Verkehr zwischen den Inseln Honshū und Shikoku.
10. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Aude Aguilaniu, französische Skisportlerin
10. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Haley Joel Osment, US-amerikanischer Nachwuchsschauspieler
10. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Kim Falkenberg, deutscher Fußballspieler
10. April 1988 (Kategorie: Geboren *), zgürcan Özcan, türkischer Fußballspieler
10. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Kuwabara Takeo, japanischer Literaturwissenschaftler und Übersetzer
11. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Mait Patrail, estnischer Handballspieler
11. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Stefan Hickl, deutscher Fußballspieler
12. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Das Film-Monumentalwerk Der letzte Kaiser von Bernardo Bertolucci über ein chinesisches Herrscherschicksal erhält bei der Oscarverleihung neun Oscars, unter anderem in den Kategorien Bester Film und Beste Regie.
12. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Michaël Rossi, französischer Autorennfahrer
12. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Miquel Julià Perello, spanischer Autorennfahrer
12. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Nicolás Andrés Burdisso, argentinischer Fußballspieler
12. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Tone Damli Aaberge, norwegische Sängerin
12. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Alan Paton, südafrikanischer Schriftsteller
13. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Anderson Luís de Abreu Oliveira, brasilianischer Fußballspieler
13. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Helder Mauricio da Silva Ferreira, brasilianischer Fußballspieler
13. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Máximo Cortés, spanischer Rennfahrer
13. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Will Bratt, britischer Rennfahrer
14. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Die Regierungen Afghanistans, Pakistans, der Sowjetunion und der USA unterzeichnen in Genf mehrere Abkommen, unter anderem über den Abzug sowjetischer Truppen aus Afghanistan.
14. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Die an der Operation Earnest Will zum Schutz kuwaitischer Tanker vor iranischen Angriffen im Iran-Irak-Krieg teilnehmende USS Samuel B. Roberts (FFG-58) läuft auf eine Seemine. Das Schiff kann gerettet werden, doch führt der Vorfall vier Tage später als Vergeltung gegen den Iran zur Operation Praying Mantis, dem größten seegestützten Militärschlag der US Navy seit dem Koreakrieg.
14. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Andrea Schmitt, deutsche Schauspielerin
14. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Ratthapark Wilairot, thailändischer Motorradrennfahrer
14. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Vasileios Pliatsikas, griechischer Fußballspieler
14. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Endre Székely, ungarischer Komponist
15. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Eliza Doolittle, britische Singer-Songwriterin und ehemalige Kinderdarstellerin
15. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Steven Defour, belgischer Fußballspieler
15. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Kenneth Williams, britischer Schauspieler und Kultkomiker
16. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Die konzertante Uraufführung der Oper Beatrice Cenci von Berthold Goldschmidt findet in London statt.
16. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Peter Liebers, deutscher Eiskunstläufer
16. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Stanislaw Gorobtschuk, deutscher Handballspieler
16. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), José Dolhem, französischer Autorennfahrer
17. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Patrick Mphephu, erster Präsident des Homelands Venda
17. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Toni Frissell, US-amerikanische Fotografin
18. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Nachdem am 14. April die USS Samuel B. Roberts (FFG-58) im persischen Golf auf eine iranische Mine gelaufen ist, führt die United States Navy den Vergeltungsschlag Operation Praying Mantis gegen die Iranische Marine. Die Seeschlacht verändert den Kriegsverlauf des Iran-Irak-Kriegs entscheidend, da der Iran den Großteil seiner Marine verliert.
18. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Jurij Ajrapetjan, ukrainischer Schachmeister
18. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Oktay Rifat, türkischer Schriftsteller und Jurist
19. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Die US-amerikanische Band Public Enemy veröffentlicht ihr Album It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back, das zu einem der meistverkauften Rap-Alben aller Zeiten wird.
19. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Diego Mario Buonanotte Rende, argentinischer Fußballspieler
19. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Luka Karabatić, französischer Handballspieler
19. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Radmila Petrović, montenegrinische Handballspielerin
20. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Heleen Jaques, belgische Fußballspielerin
20. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Kevin Schmidt, deutscher Handballspieler
21. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Hans-Joachim Bohlmann verübt in der Münchner Alten Pinakothek ein Schwefelsäure-Attentat auf drei Werke Albrecht Dürers, den Paumgartner Altar, die Beweinung Christi und Maria als Schmerzensmutter. Der Schaden beträgt rund 100 Millionen D-Mark.
21. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Jonathan Summerton, US-amerikanischer Rennfahrer
21. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Robert Patrick Amell, kanadischer Schauspieler
22. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Nedim Hasanbegović, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
22. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Tchicaya U Tam’si, kongolesischer Schriftsteller
22. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Ulrich Leman, deutscher Maler
23. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Nachdem The Dark Side of the Moon von Pink Floyd den Rekord von 741 aufeinander folgenden Wochen in den Top 200 der Billboard-Charts aufgestellt hat, wird das Album erstmals nicht mehr in der US-Hitparade geführt.
23. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Sport ), Der Radrennfahrer Kanellos Kanellopoulos fliegt das allein mit Muskelkraft angetriebene Flugzeug Daedalus 88 in knapp vier Stunden von Kreta nach Santorin.
23. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Erica Mer, US-amerikanische Filmschauspielerin
23. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Victor Anichebe, nigerianischer Fußballspieler
25. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Ein Gericht in Jerusalem verurteilt den US-Amerikaner ukrainischer Abstammung John Demjanjuk zum Tode. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass Demjanjuk mit dem gefürchteten KZ-Wächter „Iwan der Schreckliche“ im Vernichtungslager Treblinka identisch ist.
26. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Oscar Guido Trejo, argentinischer Fußballspieler
26. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Rauf Məmmədov, aserbaidschanischer Schachgroßmeister
26. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Valerie Solanas, US-amerikanische Feministin
27. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Sezer Akgül, türkischer Ringer
28. April 1988 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Beim Aloha-Airlines-Flug 243 von Hilo nach Honolulu auf Hawaii bricht ein Stück des oberen Rumpfes heraus. Durch die Dekompression des Kabinenraumes wird die Flugbegleiterin Clarabelle Lansing aus dem Flugzeug gesaugt. Trotz der schweren Beschädigungen der Boeing 737-200 können Pilot Robert Schornstheimer und Co-Pilotin Madeline Tompkins das Flugzeug sicher am Flughafen Kahului auf Maui landen.
28. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Niclas Andersén, schwedischer Eishockeyspieler
28. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Donald Joyce Borror, US-amerikanischer Entomologe, Bioakustiker und Ornithologe
28. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Gerd Martienzen, deutscher Schauspieler
29. April 1988 (Kategorie: Geboren *), Eric Schildge, US-amerikanischer Radrennfahrer
29. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Jan Kapr, tschechischer Komponist
30. April 1988 (Kategorie: Gestorben ), Johanna Haarer, NS-Erziehungsideologin


Kalender April 1988.



  April 1988  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

© 2014 geburtstagsanalyse.com, Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Website Design und Programmierung: Niki & Igi