Juni 1944.

Seit Juni 1944 bestanden etwa neunhunderteinundzwanzig Monate (921.1). Diesen Juni begann mit dem Donnerstag (22. Woche) und endete mit Freitag (26. Woche). Analysierte Juni hatten 30 Tagen und 4 Sonntagen. Am unteren Ende der Seite können Sie Kalender für Juni 1944 finden.

Tag Ihrer Geburt?

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30  

Veranstaltungen im Juni 1944 stattgefunden

We found 83 events occured in Juni month in 1944.
1. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Robert Powell, britischer Schauspieler
2. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Gerd Welz, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
2. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Marvin Hamlisch, US-amerikanischer Komponist
2. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Fritz Beindorff, deutscher Unternehmer
2. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Zikmund Schul, deutscher Komponist
4. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Die Stadt Rom wird frei von faschistischer Beherrschung. Generalfeldmarschall Albert Kesselring, der deutsche Oberbefehlshaber in Italien, hat den widerstandslosen Abzug der deutschen Wehrmachtseinheiten angeordnet. Die 1. US-Panzerdivision rückt auf die Stadt vor.
4. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Ricky Shayne, französisch-italienischer Sänger
5. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Zur Vorbereitung der Invasion werfen 1000 britische Bomber 5000 Tonnen Bomben auf deutsche Stellungen in der Normandie.
5. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Christopher Finnegan, britischer Boxer
5. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Rainer Ortleb, deutscher Politiker und Minister
5. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Reinhard Günzel, deutscher General
5. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Tommie Smith, US-amerikanischer Leichtathlet
5. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Whitfield Diffie, US-amerikanischer Kryptologe
5. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Eduard Lederer, tschechischer Rechtsanwalt, Politiker und Schriftsteller, Opfer des Holocaust
5. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Jacob Dahl, färöischer Propst und Bibelübersetzer
5. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Józef Beck, polnischer Politiker
6. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Die Landung alliierter Truppen an der Atlantikküste der Normandie beginnt am so genannten D-Day.
6. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Edgar Froese, deutscher Komponist und Musiker, Pionier der elektronischen Musik und Gründer der Gruppe Tangerine Dream
6. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Heinrich Langwost, deutscher Politiker, MdL, MdR
7. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Clarence White, US-amerikanischer Musiker
7. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Konrad Zdarsa, Bischof von Augsburg
7. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Miguel Ríos, spanischer Sänger
8. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Boz Scaggs, US-amerikanischer Sänger
8. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Marc Ouellet, Erzbischof von Québec und Kardinal
8. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Wolfgang Schnur, deutscher Jurist
9. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Christine Goitschel, französische Skirennläuferin
9. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Johanna Kirchner, deutsche Widerstandskämpferin in der Résistance, Opfer des Nationalsozialismus
10. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Als „Vergeltung“ für Aktionen der Résistance ermorden Einheiten der Waffen-SS nahezu sämtliche Bewohner des Dorfes Oradour-sur-Glane.
10. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Als „Vergeltung“ für Aktionen griechischer Partisanen ermorden Einheiten der Waffen-SS zwischen 200 und 300 Bewohner des Dorfes Distomo.
10. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Georg Barfuß, bayerischer Politiker und Bürgermeister
10. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Christa Winsloe, deutsch-ungarische Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Dramatikerin
11. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Jens-Peter Kurzwelly, deutscher Jurist
11. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Gertrud Grunow, deutsche Opernsängerin und Pianistin
11. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Vojtěch Preissig, tschechischer Maler und Grafiker
12. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Nelson Bonifacio Acosta López, chilenisch-uruguayischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer
13. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Im Zweiten Weltkrieg schlägt der erste Fieseler-Fi-103-Flugkörper, der propagandistisch die Bezeichnung V1 erhält, in London ein. Die Deutschen starten die fliegenden Bomben aus dem besetzten Département Pas-de-Calais in Nordfrankreich.
13. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Wissenschaft und Technik ), Bei einem Testflug stürzt eine in Peenemünde gestartete A4-Rakete in Südschweden ab.
13. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Ban Ki-moon, südkoreanischer Diplomat und Politiker, Generalsekretär der Vereinten Nationen
13. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Edelgard Wendorf, deutsche Handballtrainerin und Handballtorhüterin
13. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Henri Ghéon, französischer Schriftsteller
14. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Lubor Niederle, tschechischer Archäologe, Anthropologe, Ethnograph und Historiker
15. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Im Pazifikkrieg beginnt die Schlacht um die Marianen-Inseln. Die Kampfhandlungen setzen mit der Schlacht um Saipan ein.
16. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Marc Bloch, französischer Historiker, Mitbegründer der Annales-Schule
17. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Im isländischen Þingvellir wird nach einer Volksabstimmung die Republik Island ausgerufen und damit die Union mit Dänemark beendet.
17. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Chris Spedding, britischer Musiker, Produzent und Songschreiber
17. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Lucien Guitteny, französischer Autorennfahrer
17. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Frieda Schanz, deutsche Jugendbuchautorin, Herausgeberin und Lehrerin
19. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Im Pazifikkrieg verlieren die Japaner während der Schlacht in der Philippinensee drei Flugzeugträger und 476 Kampfflugzeuge.
19. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Lilli Jahn, deutsche Ärztin, Briefautorin, Opfer des Nationalsozialismus
20. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Ilse Ritter, deutsche Schauspielerin
20. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Jean Zay, französischer Politiker und Minister
21. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Jon Hiseman, britischer Jazz- und Rock-Schlagzeuger
21. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Ray Davies, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
22. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Beginn der Operation Bagration, in deren Verlauf die Rote Armee die deutsche Heeresgruppe Mitte weitgehend vernichtet.
22. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Brigitte Adler, deutsche Politikerin und MdB
22. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Eduard Berger, deutscher Theologe und Bischof der Pommerschen Landeskirche
22. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Helmut Dietl, deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor
22. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Michael Schneider, deutscher Historiker und Politikwissenschaftler
22. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Volker Koepp, deutscher Dokumentarfilmer
23. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Hildebrecht Braun, deutscher Politiker und MdB
23. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Peter Bieri , Pseudonym: Pascal Mercier, in der Schweiz aufgewachsener Schriftsteller und Philosoph
23. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Eduard Dietl, deutscher General
24. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Chris Wood, britischer Rockmusiker
24. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Jeff Beck, britischer Rock-Gitarrist
25. Juni 1944 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Auf der Karelischen Landenge beginnt die Schlacht von Tali-Ihantala zwischen Streitkräften der Sowjetunion und den von Deutschland unterstützten finnischen Truppen.
25. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Prince Amartey, ghanaischer Boxer
26. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Arthur Doyle, US-amerikanischer Jazzmusiker
26. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Wolfgang Weber, deutscher Fußballspieler
27. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Bruce Johnston, US-amerikanischer Sänger
27. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Will Jennings, US-amerikanischer Songwriter
27. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Hans Kloepfer, österreichischer Arzt und Schriftsteller
27. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Vera Menchik, russisch-englische Schachweltmeisterin
28. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Aleksandar Ristić, bosnisch-herzegovinisch-kroatischer Fußballspieler und -trainer
28. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Klaus Middendorf, deutscher Literaturagent und Schriftsteller
28. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Rudi Lins, österreichischer Autorennfahrer
28. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Anton Breinl, österreichischer Zoologe und Mediziner
28. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Hermann „Hannes“ Hansen, deutscher Feldhandballspieler
28. Juni 1944 (Kategorie: Gestorben ), Philippe Henriot, französischer Politiker
29. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Gary Busey, US-amerikanischer Schauspieler
29. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Jürgen Weber, deutscher Fußballspieler
29. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Sean Patrick O’Malley, Erzbischof von Boston und Kardinal
30. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Michael Repacholi, australischer Physiker, Biologe und Strahlenschutz-Experte
30. Juni 1944 (Kategorie: Geboren *), Raymond Moody, US-amerikanischer Psychiater und Philosoph


Kalender Juni 1944.



  Juni 1944  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

© 2014 geburtstagsanalyse.com, Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Website Design und Programmierung: Niki & Igi