November 1956.

Seit November 1956 bestanden etwa achthundertzwölf Monate (812.5). Diesen November begann mit dem Donnerstag (44. Woche) und endete mit Freitag (48. Woche). Analysierte November hatten 30 Tagen und 4 Sonntagen. Am unteren Ende der Seite können Sie Kalender für November 1956 finden.

Tag Ihrer Geburt?

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30  

Veranstaltungen im November 1956 stattgefunden

We found 64 events occured in November month in 1956.
1. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Der States Reorganisation Act, der die Neugliederung der Bundesstaaten Indiens regelt, tritt in Kraft
1. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Ungarn erklärt seine Neutralität und den Austritt aus dem Warschauer Pakt. Daraufhin beginnen sowjetische Truppen mit der Niederschlagung des Ungarischen Volksaufstandes.
1. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Ralf Isau, deutscher Schriftsteller
1. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Pietro Badoglio, italienischer Politiker und Regierungschef
2. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Sueskrise: Die UN-Generalversammlung nimmt eine Resolution an, die Großbritannien, Frankreich und Israel zum sofortigen Truppenrückzug aus Ägypten auffordert.
2. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Leo Baeck, deutscher Rabbiner und Theologe
3. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Wirtschaft ), In der Sendung Zwischen halb und acht des Bayerischen Rundfunks wird erstmals in der deutschen Fernsehgeschichte Werbung ausgestrahlt.
3. November 1956 (Kategorie: Geboren *), René Gloor, Schweizer Leichtathlet
3. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), August Winnig, deutscher Gewerkschafter und Schriftsteller
4. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Mit dem Einmarsch der Sowjetarmee beginnt die bis zum 15. November andauernde gewaltsame Niederschlagung des Ungarischen Volksaufstands.
4. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Andreas Schmidt, deutscher Politiker
4. November 1956 (Kategorie: Geboren *), James Honeyman-Scott, britischer Musiker (Pretenders)
4. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Jordan Rudess, US-amerikanischer Keyboarder
4. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Freddie Dixon, britischer Motorrad- und Autorennfahrer
5. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Britische und französische Fallschirmjäger landen auf dem Flughafen Gamil und errichten eine Basis zur Luftunterstützung der Invasion Ägyptens in der Sueskrise.
5. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Art Tatum, US-amerikanischer Jazz-Musiker
5. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Freda Wuesthoff, deutsche Physikerin und Friedensaktivistin
6. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Bei den US-Präsidentschaftswahlen besiegt der republikanische Amtsinhaber Dwight D. Eisenhower den demokratischen Herausforderer Adlai E. Stevenson II. zum zweiten Mal überlegen.
6. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Mehrere Kommandos der Royal Marines landen in der Sueskrise mit amphibischen Fahrzeugen und Feuerunterstützung von Schlachtschiffen an den Stränden Ägyptens und beginnen mit der Invasion des Landes. Port Said wird durch verheerende Brände fast vollständig zerstört.
6. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Wirtschaft ), Am Sambesi wird mit dem Bau der Bogenstaumauer für die Kariba-Talsperre begonnen.
7. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Anna Ogino, japanische Schriftstellerin
8. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Detlef Opitz, deutscher Schriftsteller
9. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Religion ), In Bangkok wird dem Hindu-Gott Brahma der Erawan-Schrein geweiht, um eine Serie von Unglücksfällen beim Bau eines Hotels zu beenden.
9. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Leo Clijsters, belgischer Fußballspieler
10. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), Im Théatre Gramont in Paris wird das Musical Irma la Douce von Marguerite Monnot uraufgeführt.
10. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Victor Young, US-amerikanischer Komponist, Violinist und Dirigent
11. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Vedran Smailović, bosnischer Cellist
12. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Uwe Strübing, deutscher Komponist
13. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Nach Klage der Bürgerrechtsbewegung im Zusammenhang mit dem „Montgomery Bus Boycott“ erklärt der Oberste Gerichtshof der USA Gesetze, mit denen eine Rassentrennung in öffentlichen Nahverkehrsmitteln angeordnet wird, für verfassungswidrig.
13. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Aldo Nova, kanadischer Gitarrist, Keyboarder, Sänger und Produzent
13. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Bill Scanlon, US-amerikanischer Tennisprofi
13. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Werner Haas, deutscher Motorradrennfahrer
14. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Alec John Such, US-amerikanischer Bassist
15. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Kultur ), In den USA hat der erste Spielfilm Elvis Presleys unter dem Titel Love me Tender Premiere.
15. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Die seit 4. November andauernden Kämpfe zwischen sowjetischen Truppen und aufständischen Ungarn enden mit der Niederschlagung des Widerstandes.
19. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Eileen Collins, US-amerikanische Astronautin
20. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Als Reaktion auf ein geplantes Bundespressegesetz wird der Deutsche Presserat als freiwilliges Selbstkontrollorgan gegründet.
20. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Bo Derek, US-amerikanische Schauspielerin
20. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Olli Dittrich, deutscher Schauspieler und Komiker
20. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Emmerich Hanus, österreichischer Filmschauspieler, -regisseur und -produzent
21. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Aizu Yaichi, japanischer Literaturwissenschaftler und Lyriker
22. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Ungarns früherer Ministerpräsident Imre Nagy wird beim Verlassen der jugoslawischen Botschaft, in die er nach dem Scheitern des Volksaufstands geflüchtet war, mit seinen Begleitern – trotz Zusicherung von Straffreiheit durch seinen Nachfolger János Kádár – vom sowjetischen KGB verhaftet und nach Rumänien verschleppt.
22. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Sport ), In Melbourne, Australien, werden die Olympische Ringe XVI. Olympischen Sommerspiele eröffnet, die bis zum 8. Dezember dauern werden.
22. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Antje Vogel-Sperl, deutsche Politikerin, MdB
23. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Shane Gould, australische Schwimmerin
23. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Steven Brust, US-amerikanischer Fantasyautor
23. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Armin Berg, österreichischer Kabarettist
23. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Jean Alexandru Steriadi, rumänischer Maler und Grafiker
24. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Wirtschaft ), Mit der Jungfernfahrt eines in den Trumpf-Werken gebauten Prallluftschiffes setzt der Schokoladenhersteller seine Luftwerbung für Trumpf Schokolade in der Nachkriegszeit fort.
24. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Ruben Santiago-Hudson, US-amerikanischer Schauspieler
25. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Politik und Weltgeschehen ), Fidel Castro und Ernesto Che Guevara verlassen Mexiko mit 81 Revolutionären der Movimiento 26 de Julio auf der Motoryacht Granma mit dem Ziel Kuba, wo sie am 2. Dezember ankommen.
25. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Gabriel Aeppli, schweizerisch-US-amerikanischer Festkörperphysiker
25. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Olexander Dowschenko, ukrainischer Filmregisseur und Drehbuchautor
26. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Ronald Schminke, deutscher Politiker
26. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Udo Tischer, deutscher Politiker und Gewerkschafter, MdB
26. November 1956 (Kategorie: Gestorben ), Tommy Dorsey, US-amerikanischer Musiker
27. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Günter Grünwald, deutscher Komiker und Kabarettist
27. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Lionello Manfredonia, italienischer Fußballspieler
28. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Bernd Scholl, deutscher Komponist und Musiker
28. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Charlie Kohlhase, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
29. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Andreas Bornschein, deutscher Fußballspieler und -trainer
30. November 1956 (Kategorie: Ereignisse/Sport ), Der 21-jährige US-Amerikaner Floyd Patterson wird durch einen KO-Sieg über seinen Landsmann Archie Moore der bis dahin jüngste Boxweltmeister im Schwergewicht.
30. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Claude-Oliver Rudolph, deutscher Schauspieler
30. November 1956 (Kategorie: Geboren *), Heinz Rudolf Kunze, deutscher Schriftsteller, Rocksänger, Musicaltexter/-übersetzer


Kalender November 1956.



  November 1956  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

© 2014 geburtstagsanalyse.com, Datenschutz & Nutzungsbedingungen

Website Design und Programmierung: Niki & Igi